Oscar Wilde

Am Ende sehen wir klar, was war und was vermeidbar war. Doch wären wir jetzt am Ende, wäre das wirklich die Wende? Ein Anfang, dem angeblich ein Zauber inne, in jedem Abgang. Aber wohnt der nicht schon lange unter der Brücke im Wedding, wo Leben einfach endet und sich gar nichts wendet? Leben wie ein Pissestrahl im Schneematsch versickert und keiner glaubt, dass gut wird, was irrlichternd Lebensjahre verraucht? Nein, hier wird ein Ende niemals reiner Neubeginn im Engelsgewand, sondern zur Hölle fahren – schwarz natürlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: