Fang an loszulassen, was immer es war, dass dich davon abgehalten hat dich davon zu trennen. Sieh nicht zurück, wenn der Wind deine Erinnerungen fortweht. Geh geradewegs geradeaus und suche das Licht, das dir gefehlt, als du darüber nachdachtest, dem Sog der Veränderung zu entfliehen. Ziehe 4000 Glühwürmchen ein, wenn du über Los kommst und …

weiterlesen

Es sind so Momente, die sich plötzlich ergeben, die mich daran erinnern, wie wir jetzt leben und wie es mal war. Ich streif durch den Rewe und seh die Regale mit Lachs aus dem Nordmeer, die Mango aus Chile, Wein aus Sizilien und wo komm ich jetzt her? Aus ’nem Risikolandkreis, kein Verlassen mehr möglich, …

weiterlesen

Erleben, wie andere leben, wie Leben ist ohne tägliches Einerlei – den Stillstand gecovert mit einem Berg Serienbrei. MUM Staffel 1 am Samstagmorgen, Staffel 2 zum Sonntagskaffee. Dazwischen 4 Blocks und Breaking News, was ist los mit meinem brain juice? Draußen die komplette Lähmung, drinnen nur noch Serienströmung. Auf dem Bildschirm poppen Menschen auf wie …

weiterlesen

War Weihnachten schöner? Dieses Mal: ohne zu viel Alkohol auf Weihnachtsfeiern, klebrig süßem Glühwein im Nieselregen, letzte Einkäufe in überfüllten Läden, ohne Adventsmärkte mit selbstgemachten Basteleien, die man natürlich kauft, aber eigentlich hässlich findet, ohne Krippenspiel mit Kindern, die keine Lust haben, ihren Text zu lernen, ohne die Pflicht, mindestens einen Weihnachtsrummel mit peinlichen Jahresendschlagern …

weiterlesen

Im Nebelgrau, grau blühen schönste Blüten im Garten der unerfüllten Träume blau. Sprießen Visionen und erhellen Millionen Feuerwerken gleich Ideen die Nacht auf dem Weg der mir zugedacht. Jetzt find‘ ich mich wieder und denk‘ ich mich neu. Heut‘ greif‘ ich nach den Sternen, ohne dass ich es bereu‘. Im Nebel blühen Blüten, Träume, Mythen, …

weiterlesen