Blüten wogendes Beet, duftende Flut, das Bad im Bild des Seins perfekter Pracht betört. Betäubt taumelnd träume ich mich fort wohin die Rosen ragen. Schwere Wolken bringen noch mehr Farbe. Als es zu regnen beginnt.

Ich hatte, ich wollte. Als ich. War ich? In den engen Gassen der Altstadt von Jerusalem ohne Stift und Schreibblock. Tränen in den Augen, ein paar rollen noch die Wangen hinab. Ergriffen von der Heiligkeit des Ortes, traurig wegen der vielen Gräben, die hier zu spüren sind. Kein Stift, nicht mal ein Zettel! Das war …

weiterlesen

Silberne Fäden Netzten die See Meiner Zeit Im Dunkeln Plätscherte Wasser, keine Wolken Saß ich schweigend Wollte schrein Verschluckte die Sehnsucht Nach Licht den Schmerz Am Strand So weit, so Nacht War ich dankbar Und sang