Der Friedhof lag da wie ausgestorben, ein kalter Wind pfiff durch die kahlen Bäume, die wie ausgehungert ihre Äste zum wolkenverhangenen Himmel streckten. Gerade eben noch hatte die Sonne ein wenig Wärme geschickt, doch jetzt war der Wolkendeckel wieder fest verschlossen und ich zitterte, als ich meinen Weg zwischen den Gräbern zu Mutter bahnte. Heidi …

weiterlesen

Mutter wollte nach Afrika auf den Kilimansharo. Sie wollte außerdem mal wieder ins Berliner Bode-Museum, in die Nationalgalerie und in den Berliner Dom. Mutter hatte viele Wünsche und ich versuchte ihr möglichst viel davon zu erfüllen. An den Wochenenden machten wir dauernd Kulturprogramm, wir gingen in diese und jene Ausstellung, besichtigten neue Gebäude, fuhren auf …

weiterlesen

Mutter lag im Sterben. Der Anruf war mitten in der Nacht gekommen und Isa hatte schon länger darauf gewartet. Sofort hatte sie Panik überfallen, hastig hatte Isa ihre Sachen gepackt, den Kindern leise Adieu gesagt und ein paar Scheine auf der Anrichte im Flur hinterlegt. Ben und Juli wussten, wie es um ihre Oma stand, …

weiterlesen